FAQ Solarinitiative Volksbank Lahr

FAQ Solarinitiative

Wer kann von der Solarinitiative der Volksbank Lahr profitieren?

Alle Vereine, gemeinnützige Organisationen und Kommunen im Geschäftsgebiet der Volksbank Lahr.


FAQ Solarinitiative

Können auch Privatpersonen und Unternehmen mitmachen?

Nein. Wir möchten mit diesem Projekt Vereine, gemeinnützige Organisationen und Kommunen finanziell und organisatorisch bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen.


FAQ Solarinitiative

Ich möchte eine Solaranlage auf meinem Vereinsgebäude. Was muss ich tun?

Bitte melden Sie Ihre Dachfläche unter www.volksbank-lahr.de/solarinitiative.
Unser Partner meldet sich schnellstmöglich zurück.


FAQ Solarinitiative

Bis wann kann ich eine potenzielle Dachfläche melden?

Der Meldeschluss ist der 31.08.2024. Falls sich mehr Vereine melden, als Anlagen mit dem angestrebten Emissionsziel von einer Million Euro realisieren lassen, berücksichtigen wir die Anmeldungen nach ihrem Eingang. Das bedeutet: Je früher Sie sich anmelden, desto größer ist die Chance, dass Ihr Verein eine kostenfreie Solaranlage erhält.


FAQ Solarinitiative

Welche Unterlagen muss ich zur Verfügung stellen?

Zur Vorabprüfung ob die Dachfläche geeignet ist, benötigen wir Bilder vom Zählerschrank, Bilder vom Gebäude inkl. Dach, Art der Dacheindeckung sowie der Dachfläche.  


FAQ Solarinitiative

Wie muss die Dachfläche ausgerichtet sein?

Es gibt hier keine spezifische Vorgabe. Jedes Dach wird individuell auf Eignung geprüft.


FAQ Solarinitiative

Was ist Mindest- und Maximalgröße der Dachfläche?

Innerhalb der Solarinitiative werden Anlagen von einer Minimalleistung von 10 kWp und einer Maximalleistung von 100 kWp installiert. (In Einzelfällen wären auch größere Anlagen möglich. Dies muss individuell geprüft werden.) 


FAQ Solarinitiative

Ich plane einen Neubau für meinen Verein. Darf ich mich auch melden?

Ja, die Anlagen können auch erst in mittelfristiger Zukunft erstellt werden.  


FAQ Solarinitiative

Was ist mein Vorteil, wenn ich meine Dachfläche zur Verfügung stelle?

Auf geeigneten Flächen installiert das E-Werk Mittelbaden eine moderne Photovoltaikanlage. Für den Gebäudeinhaber fallen keinerlei Kosten an. Bei einem Neubau können Sie auf diese Weise die seit 1. Januar 2022 geltende die Photovoltaikpflicht für den Neubau von Nichtwohngebäuden erfüllen ohne Mehrkosten zu generieren. Sie können entweder den Ökostrom unter Marktpreis abnehmen und profitieren von dem planbar günstigen Bezug von grünem Strom. Alternativ beziehen Sie eine Pacht für Ihre Dachfläche. Welche Option in Frage kommt, kann erst nach Prüfung der jeweiligen Gegebenheiten ermittelt werden.


FAQ Solarinitiative

Wie schnell wird nach meiner Interessensbekundung die PV-Anlage installiert?

Dies ist individuell abhängig von der Verfügbarkeit der notwendigen Materialien und der einzuholenden notwendigen Anschlussvoraussetzungen. Wir rechnen mit einem Zeitraum von etwa einem halben Jahr von der Meldung der Dachfläche bzw. Vertragsabschluss bis zur Installation. Die ersten Anlagen werden voraussichtlich im ersten Quartal 2025 in Betrieb genommen werden.


FAQ Solarinitiative

Wer installiert die Anlage?

Die Anlagen werden von unserem Partner vom E-Werk Mittelbaden und deren Partnern installiert. Durch die Kooperation mit dem E-Werk Mittelbaden ist die erforderliche technische Expertise bei Installation der Anlagen sichergestellt, zudem findet die Wertschöpfung des Projektes in der Region statt.  Je nach Verfügbarkeit ist die Installation auch durch andere regionale Partner der Volksbank Lahr eG denkbar.


FAQ Solarinitiative

Wer ist Eigentümer der Anlage?

Eigentümer der Anlagen ist die Volksbank Lahr eG.


FAQ Solarinitiative

Wer ist mein Vertragspartner?

Die Volksbank Lahr eG.


FAQ Solarinitiative

Wie lange muss die Anlage auf dem Gebäude sein (Laufzeit)? Was passiert, wenn der Verein umzieht?

Die Verträge werden grundsätzlich auf eine Laufzeit von 20 Jahren geschlossen. Abweichung hiervon sind im Einzelfall möglich. Diese bedürfen jedoch einer individuellen Prüfung. Bei Umzug des Vereines muss geprüft werden, ob ein Verbleib der Anlage weiterhin sinnvoll ist. Bei volleinspeisenden Anlagen sollte dies der Fall sein.


FAQ Solarinitiative

Wer bezahlt, wenn zum Beispiel der Wechselrichter oder ein Modul defekt sind? Wer haftet für Schäden?

Die Volksbank Lahr haftet als Inhaberin. All diese Dinge sind im jeweiligen Vertrag zwischen den Vereinen und der Volksbank Lahr eG geregelt.


FAQ Solarinitiative

Wie ist die PV-Anlage versichert?

Jede Anlage ist durch unseren Partner die R+V Versicherung AG in Wiesbaden vollumfänglich versichert.


FAQ Solarinitiative

Welches Ziel verfolgt die Volksbank von der Solarinitiative?

Die Volksbank Lahr möchte aktiv die Energiewende in der Region befördern. Die Solarinitiative ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Volksbank Lahr und der damit verbundenen Zielsetzung, einen positiven Beitrag zu den ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen in der Region zu leisten. Die Mitglieder der Volksbank Lahr werden an dem finanziellen Ertrag des Projektes beteiligt.


FAQ Solarinitiative

Wie wird der Bau der PV-Anlagen finanziert?

Zur Refinanzierung wird die Volksbank eine eigens entwickelte Vermögensanlage exklusiv für ihre Mitglieder anbieten. Die gesammelten Gelder werden zweckgebunden für das Gesamtprojekt genutzt. Unsere Mitglieder können so in eine nachhaltige Geldanlage mit einem Zins über Marktniveau und einer mittelfristigen Laufzeit investieren und fördern gleichzeitig den Klimaschutz in der Region.


FAQ Solarinitiative

Wo kann ich diese Geldanlage zeichnen?

Die Anlage „Volksbank Lahr Solarpower“ können Sie unter https://blackvrst.capital/ zeichnen.
Zeichnungsfähig sind ausschließlich Mitglieder der Volksbank Lahr.
Die Emission ist für Anfang Oktober 2024 geplant. Geplant ist ein Volumen von einer Million Euro. Der Betrag fließt vollständig und zweckgebunden in die Photovoltaikanlagen der Solarinitiative.